Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Goethe-Card für „externe” Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unmittelbar können Accounts bzw. Goethe-Cards nur für Mitarbeiter_innen der FB 1 bis 16 (FB 16 nur Dekanat und Vorklinik), der zentralen Einrichtungen sowie der Zentralverwaltung ausgegeben werden. Für alle, auch das Personal des Klinikums, ist ein gesondertes Verfahren eingerichtet worden; sie gelten kartentechnisch als „Externe”.

Externe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auch alle gastweise, nebenberuflich oder ehrenamtlich an der Universität Tätigen sowie die zur Promotion oder Habilitation Zugelassenen und die im Ruhestand befindlichen Professorinnen und Professoren, soweit sie nicht Mitglieder gem. § 32 Hess. Hochschulgesetz sind, etwa entpflichtete Professorinnen und Professoren (Emeriti). Zu Gruppe der „Externen” zählen auch apl. Professorinnen und Professoren, Privatdozentinnen und Privatdozenten, Post Docs, Stipendiaten sowie Lehrbeauftragte, sofern sie kein unmittelbares Dienstverhältnis mit der Universität haben.

Die Erteilung einer Goethe-Card für externe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Externe) erfolgt über einen Antragssteller. Der Antragssteller ist immer ein Kostenstellenträger der Goethe-Universität oder eine von diesem beauftragte (delegierte) Person. Die Daten des externen Mitarbeiters werden über eine Webschnittstelle eingeben und dann als Antragsformular ausgegeben. Spricht der Externe mit dem abgezeichneten Antragsformular im

 

Goethe Cardplus Servicecenter des Hochschulrechenzentrums (HRZ)
Campus Westend
Lübecker Straße 3 (Containerbau), EG links
Mo - Fr 9-12 und 13 - 16 Uhr
Wegen Umzug ist das GoetheCard-Servicecenter vom 29.07. bis zum 02.08.2013 geschlossen.

vor, wird seine Karte unmittelbar produziert und ausgegeben; die Abgabe eines Fotos entfällt.

Alternativ zur persönlichen Vorsprache besteht die Möglichkeit der Rücksendung des persönlich abgezeichneten Antragsformulars einschl. Bild an das HRZ. In diesem Fall erfolgt die Ausgabe nach Scannen des Antrags und Produktion der Karte über den Antragsteller, der die ihm von HRZ zugesandte fertige Karte freischaltet und dem Externen aushändigt.

Die Goethe-Card für Externe ist auf maximal 13 Monate befristet, immer bis Ende Januar des Folgejahres; kürze Gültigkeitsfristen sind möglich. Sie kann vom Antragsteller verlängert werden; dies erfolgt jeweils ab November des laufendes Jahres bis maximal Ende Januar des übernächsten Jahres. Die Einzelheiten zur Beantragung von Goethe-Cards für Externe finden Sie auf der Seite Zugangsberechtigungen / HRZ-Account des HRZ.

 

geändert am 28. August 2013  E-Mail: Webmastermitarbeiterkarte@uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 28. August 2013, 09:49
http://www.uni-frankfurt.de/org/ltg/admin/goethecardplus/externe.html